Zwischenruf: Pseudomoralisten und Deutschlandhasser, Grüne

Zur Eröffnung der Hannover- Messe am Montag war Russlands Präsident Wladimir Putin zu Besuch gekommen. Putin ist der Präsident einer Weltmacht, der durch eine Wahl in das höchste russische Staatsamt gelangt ist.

Putin ist ein Freund Deutschlands, das hat er in der Vergangenheit hinreichend bewiesen.

Deutschland wiederum ist auf Russlands Freundschaft angewiesen. Der Import russischer Energie ist für Deutschland lebensnotwendig, ebenso der russische Absatzmarkt für die mit höchster Effizienz arbeitende deutsche Industrieproduktion.

Viele Menschen in diesem Land sind fassungslos über Beleidigungen deutscher Medien und Gutmenschen, die diese schon im Vorfeld des Besuchs gegen den russischen Staatspräsidenten gestartet haben.

Die im pubertierenden Backfischalter stehengebliebene Claudia Roth nennt Putin einen Despoten. Eine andere ahnungslose Grünen-Funktionärin meinte feststellen zu müssen, dass Putin nicht willkommen sei.

Aus dem Umfeld der Bundesregierung verlautete, dass die Lage der Menschenrechte in Russland besorgniserregend sei.

Die Präsidentin des „Bundes der Vertriebenen“ und Menschenrechtsbeauftragte der CDU, Erika Steinbach, meinte ebenfalls in den Chor der Kritiker einstimmen zu müssen.

Kritik wegen mangelnder Menschenrechte ist deplatziert, wenn nicht weltweit die Defizite auf diesem Sektor zur Sprache kommen. Die derzeit größte Menschenrechtsverletzung – Guantánamo –

wird ausgeblendet. In Deutschland gäbe es für die Hüter der Menschenrechte einiges zu kritisieren.

roth1

  • Die Ausländerkriminalität wird tabuisiert, wer sie thematisiert, wird als Rassist und Neonazi gnadenlos heruntergemacht.

  • Wer zur Kriegsschuldfrage eine differenzierte Meinung hat, ist ein unverbesserlicher Revisionist und Leugner der deutschen Alleinschuld.

  • Bekenntnisfreudige bibeltreue Christen werden als Fundamentalisten stigmatisiert.

  • Das ist Realität im “freiesten”  Deutschland aller Zeiten.

  • Wir haben doch Meinungsfreiheit! Wo bleibt der Aufschrei der deutschen Gutmenschen?

Wilhelm v. Gottberg